< Positionspapier des VSG zu einer allfälligen Revision des gymnasialen Rahmenlehrplans
14.03.2019

Zürich – Vorstoss der SP


In der Stadt Zürich gibt es je nach Schulkreis ganz unterschiedliche Gymnasialquoten. Am Zürichberg beträgt sie 40 Prozent, in Schwamendingen 12 Prozent. Um mehr Chancengerechtigkeit zu schaffen, haben alle Parteien des Stadtzürcher Parlament – mit Ausnahme der SVP - einen Vorstoss der SP, der seinerseits auf einer Resolution der Juso basiert, angenommen: Alle Schulen sollen neu eine Prüfungsvorbereitung anbieten, sowohl für die Kantons- als auch für die Berufsmaturitätsschulen. Eine entscheidende Abschwächung des Konzepts brachte die FDP durch: Die Nutzung des Angebots soll freiwillig sein. Zwar bezeichnet die FDP die Chancengleichheit als «urliberales Anliegen». Doch sie befördert mit dem Konzept der Freiwilligkeit die Selbstexklusion der Bildungsfernen.

 

Fritzsche, Daniel: Leben am Zürichberg die klügeren Kinder? NZZ. 14.3.2019