< Wiedereinführung des Präsenzunterrichts
08.07.2020

Stagnierende Uni-Quote


Die Universitäts-Abschlussquote stagniert seit einem Jahrzehnt, genau genommen nimmt sie sogar ab. Das zeigen neue Zahlen des Bundesamts für Statistik BfS. 2019 beträgt sie auf Ebene Master 14.5 Prozent. Zehn Jahre zuvor betrug sie 15 Prozent. In den Nullerjahren hatte noch ein Wachstum dieser Quote stattgefunden - seit zehn Jahren ist das vorbei. Besonders stark wuchsen damals die Fachhochschulen, doch auch dieses Wachstum hat sich in den letzten Jahren verlangsamt. DIe Abschlussquote an Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen beträgt 2019 17,2 Prozent (2014 15,4 Prozent).
Den Quoten lassen sich totale Zahlen gegenüberstellen: 2019 machten 14’466 Personen einen Master bzw. ein Diplom an einer Uni. 2010 waren es 11’287. Das ist eine Zunahme von 28 Prozent. Im gleichen Zeitraum wuchs die Anzahl Bachelor-Diplome an Fachhochschulen von 8’528 auf 14’118, was einer Zunahme von 66 Prozent entspricht. 


Hochschulen: Abschlussquoten. BfS. 7.7.2020.

Tertiärstufe - Hochschulen. BfS. 8.7.2020