< Digitalisierung – Bildung für Selbst-Manager
30.04.2019

Schweiz – Schwerpunkte der Bildungspolitik


Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI präsentiert die Agenda für das Jahr 2019. Als erstes nennt die neue Staatssekretärin Martina Hirayama die alle vier Jahre wiederkehrende Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation 2021-2024. Dort bringen sich die wichtigsten Player in Position: Die ETH, die Rektorenkonferenz swissuniversities, der Schweizerische Nationalfonds, Innosuisse und die Akademien der Wissenschaften Schweiz.
Als zweiten Schwerpunkt nennt Hirayama «Horizon Europe», das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation FRP mit der Laufzeit 2021-2027. Die Schweiz strebt eine Assoziation an die nächste FRP-Generation an. Dritter nationaler Schwerpunkt ist die Digitalisierung. Und «last but not least» nennt Hirayama die Berufsbildung: Die Plattform www.berufsbildung2030.ch wurde im März lanciert.
Hirayama, Martina: Editorial. SBFI-News 1/2019.