< Lehrerlöhne – nicht so hoch wie publiziert
12.11.2020

Islamismus-Debatte nach Lehrermord


Der Mord an Samuel Paty zieht weite Kreise. Auch nach den Anschlägen in Wien befürchtet man in Europa eine neue Welle islamistischen Terrors. Frankreichs Bildungsminister wirft den Universitäten vor, sie würden den Islam allzufreundlich behandeln. Der deutsche Theologe Thomas Römer, Leiter des Collège de France in Paris, widerspricht. In der NZZ nimmt er differenziert Stellung zum Verhältnis von Wissenschaft und Religion.


 Mäder, Claudia: “Religion ist keine reine Privatsache” - der Leiter des Collège de France im Gespräch. NZZ. 9.11.2020