< Volksschule – Tagesschulen spuren vor
06.12.2017

Hochschulen – Netzwerk Future


Das Netzwerk Future ist eine Lobbyorganisation der ETHs, Universitäten und Fachhochschulen. Es ist wenig bekannt, doch bestens vernetzt. Es nimmt Einfluss auf die politischen Prozesse im Bundeshaus, z.B. bei der Budgetdebatte. Der Vorschlag des Netzwerks, 82,6 Millionen mehr auszugeben für die Hochschulen als vom Bundesrat vorgesehen, gelangte über Parlamentarier, die dem Netzwerk angehören, in die vorbereitenden Kommissionen. Präsident des Politikerteams ist FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen. In der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK sind 14 der 25 Kommissionsmitglieder im Politikerteam des Netzwerks Future, unter ihnen Kommissionspräsidentin Christine Bulliard-Marbach (CVP). Gegründet wurde das Netzwerk 2001 von den verschiedenen Hochschulen, um das Lobbying der Wissenschaft zu stärken und zu professionalisieren. Nächstes Ziel ist es, auch in der Finanzkommission besser vertreten zu sein.